Sparen

Kleingeld?

 

Jede Investition in Aktien oder anderen Vermögenswerten beginnt mit der Bereitstellung von Kapital.
Oftmals führt kein Weg am Ansparen von Geldern vorbei. Dabei zeigt sich sehr oft, dass der Prozeß
des Ansparens deutlich unterschätzt wird. Warum sollte ich 100 Euro ein ganzes Jahr lang auf die Bank
tragen, um dann 3 Euro Zinsen (Zinssatz von 3 % unterstellt) zu erhalten? Reicht vielleicht für einen Kurzbesuch
im nahegelegenen Imbiß? Immerhin gibt es für 1.000 Euro schon knapp ein Abendessen zu zweit. Übrigens
können Sie Ihre Zinseinkünfte selbst berechnen:

Die Formel für den einfachen Zins lautet:

Zinsen = Kapital * (Prozent/100) * Jahre
Formel für den einfachen Zins

Lassen Sie nun die Zinsen (im Beispiel der 1.000 Euro) unangetastet und verzinsen diese im nächsten Jahr
wieder mit, so erhalten Sie im 2. Jahr schon 30,9 Euro an Zinsen anstatt 30 Euro. Dieser Effekt wird
Zinseszins genannt. Den gesamten Zins nach einer bestimmten Zeit (inklusive Zinseszins und Anfangskapital)
können Sie mit nachfolgender Formel berechnen.

Zinsen = Kapital * (1 + {Prozent/100}) hoch (Jahre)
Formel für den Zinseszins

Beispielrechnung: Ihr zu verzinsendes Kapital für 2 Jahre würde 1.000 Euro betragen. Dieses wird zu 3 % angelegt.
Daraus würde sich ergeben: 1000 Euro * (1,03) hoch 2 Jahre, also 1000 Euro * 1,0609 = 1060,9 Euro


Die enorme Kraft des Sparens mit Hilfe des Zinseszinses veranschaulichen 2 Sonderfälle:

1) Stellen Sie sich vor, im Jahre Null hätte jemand für Sie 1 Cent zu 3 % Zinsen angelegt. Würden Sie jedes Jahr
über die Zinsen verfügen, hätten Sie nach 2008 Jahren 30,12 Cent angespart. (Formel für den einfachen Zins)
Würden Sie im Vergleich dazu jedes Jahr die Zinsen mit anlegen (Zinseszins), so würde sich nach der Formel
für den Zinseszins diesmal 96,34... Milliarden Euro ergeben:

Schachbrett mit 1 Reiskorn

2) Sicher kennen Sie das Gedankenexperiment, wenn Sie auf das erste Feld eines Schachbretts
1 Reiskorn legen und sich fragen, wie viele Reiskörner dann auf dem 64. Feld vorhanden sind.
Bedingung ist, dass sich die Reiskörner von Feld zu Feld verdoppeln, was einem "Zins" von 100 %
entsprechen würde. Im Fall des einfachen Zinses nehmen Sie bei jedem Feld Ihre Zinsen (1 Reiskorn)
wieder weg und erhalten dann auf Feld 64 genau 64 Reiskörner zurück. Im Fall der Wiederanlage (Zinseszins)
erhalten Sie auf Feld 64 eine astronomisch hohe Zahl an Reiskörnern zurück, die 20 Stellen vor dem
Komma besitzt (2 hoch 64).

Die beiden Beispiele zeigen, dass die Kraft des Zinseszinses enorm ist und sich duch 2 Faktoren
besonders gut entfalten kann, nämlich:

Zeit

 

Rendite


10.000 Euro

 

Stellen Sie sich nun konkret vor, Sie würden 10.000 Euro zu unterschiedlichen Zinssätzen anlegen.
Nachfolgende Tabelle illustriert die Entwicklung von 10.000 Euro in unterschiedlichen Zeiträumen
mit unterschiedlichen Zinssätzen (Zahlen gerundet). Steuern auf Kapitalerträge und der allgegenwärtige
Kaufkraftverlust durch Inflation bleiben unberücksichtigt.

Zinssatz
5 Jahre
10 Jahre
15 Jahre
20 Jahre
25 Jahre
30 Jahre
35 Jahre
40 Jahre
1,0 %
10.510
11.046
11.610
12.202
12.824
13.478
14.166
14.889
2,0 %
11.041
12.190
13.459
14.859
16.406
18.114
19.999
22.080
3,0 %
11.593
13.439
15.580
18.061
20.938
24.273
28.139
32.620
4,0 %
12.167
14.802
18.009
21.911
26.658
32.434
39.461
48.010
5,0 %
12.763
16.289
20.789
26.533
33.864
43.219
55.160
70.400
6,0 %
13.382
17.908
23.966
32.071
42.919
57.435
76.861
102.857
7,0 %
14.026
19.672
27.590
38.697
54.274
76.123
106.766
149.745
8,0 %
14.693
21.589
31.722
46.610
68.485
100.627
147.853
217.245
9,0 %
15.386
23.674
36.425
56.044
86.231
132.677
204.140
314.094
10,0 %
16.105
25.937
41.772
67.275
108.347
174.494
281.024
452.593
11,0 %
16.851
28.394
47.846
80.623
135.855
228.923
385.749
650.009
12,0 %
17.623
31.058
54.736
96.463
170.001
299.599
527.996
930.508
13,0 %
18.424
33.946
62.543
115.231
212.305
391.159
720.685
1,328 Mio.
14,0 %
19.254
37.072
71.379
137.435
264.619
509.502
981.002
1,889 Mio.
15,0 %
20.114
40.456
81.371
163.665
329.190
662.118
1,332 Mio.
2,679 Mio.
16,0 %
21.003
44.114
92.665
194.608
408.742
858.499
1,803 Mio.
3,787 Mio.
17,0 %
21.924
48.068
105.387
231.056
506.578
1,111 Mio.
2,435 Mio.
5,339 Mio.
18,0 %
22.878
52.338
119.737
273.930
626.686
1,434 Mio.
3,280 Mio.
7,504 Mio.
19,0 %
23.864
56.947
135.895
324.294
773.881
1,847 Mio.
4,407 Mio.
10,517 Mio.
20,0 %
24.883
61.917
154.070
383.376
953.962
2,374 Mio.
5,907 Mio.
14,698 Mio.

Auch die vorstehende Tabelle zeigt erneut sehr deutlich den Effekt des Zinseszinses. Allein aus 10.000 Euro
können im Lauf von 30 Jahren bei einer durchschnittlichen Rendite von 17 % (nach Steuern und
nach Inflation) mehr als 1 Million Euro generiert werden. Genug für Ihre Altersvorsorge. Ein junger Mensch
von heute 35 Jahren hätte folglich genug Zeit, um seinen Lebensabend finanziell abzusichern,
vorausgesetzt, er würde die Leistung vollbringen können, durchschnittlich 17 % auf sein Kapital von
10.000 Euro zu erreichen. Dauerhaft sind 17 % nach Steuern und Inflation nicht wirklich einfach zu
erzielen, aber es soll hier mehr um ein Gedankenexperiment gehen.

Außerdem möchte ich in der Interprätation noch auf einen wichtigen Effekt hinweisen. Legen Sie
10.000 Euro über 30 Jahre zu 10 % an, so landen Sie bei rund 174.494 Euro. Legen Sie
10.000 Euro über den gleichen Zeitraum zu 20 % an, so könnte die erste Annahme lauten, dass
am Ende der Laufzeit eben ein doppelt so hoher Betrag entstanden sein könnte, also ungefähr
348.988 Euro. Die Tabelle zeigt eindrucksvoll auch hier den Zinseszinseffekt mit einer realen
"Endsumme" von 2,374 Millionen Euro.

Der hier gezeigte Zinseszinseffekt ist im Zusammenhang mit Unternehmen und den von
Ihnen erwirtschafteten Gewinnmargen enorm wichtig. Dies ist der eigentliche Effekt, der Unternehmer
oder Anteilseigner über einen längeren Zeitraum märchenhaft reich machen kann.
Keine Regel ohne Ausnahme: Dieser Reichtum kann nur dann generiert werden, wenn die Überrendite
und das Wachstum "von innen" generiert werden kann. Wenn ein Unternehmen ständig andere Unternehmen
oder Unternehmensteile mit einer Überrendite teuer zukauft, nützen auch hohe Margen letztlich wenig.

Im Zusammenhang mit der im letzten Abschnitt getätigten Aussage gelangen Sie nachfolgend zu einer
Art von Aktiendatenbank, die einige Aktien aus unterschiedlichen Ländern zusammen stellt mit genau
diesem Kriterium der Überrenditen. Diese Aktiendatenbank darf aber keinesfalls mißverstanden
werden als eine Art Kaufempfehlung für Aktien. Denn ob eine Aktie würdig für Ihr Depot ist, hängt vom
aktuellen Preisniveau der Aktie ab (auf das im Rahmen der Aktiendatenbank nicht eingegangen wird),
von weiteren Wachstumsmöglichkeiten unter Beibehaltung oder Steigerung der Gewinnrenditen
(auch dieser Punkt wird in der Aktiendatenbank nicht beleuchtet), und schliesslich auch von Ihrer
persönlichen Anlagestrategie und Anlagephilosophie (die ebenfalls nicht Thema dieser Homepage
ist und wird).