Unternehmen vor Ort besuchen/
Teilnahme an Unternehmensführung

 

Wenn Sie als Anleger ein Unternehmen Ihrer Wahl besuchen möchten, gibt es verschiedene Möglichkeiten.
Entweder Sie reisen zu einem Zeitpunkt Ihrer Wahl zu diesem Unternehmen hin und machen sich ein
Bild von der Lage des Unternehmenssitz, dem Zustand der Gebäude, der Region, in der das Unternehmen
eingebettet ist und anderen Faktoren.
Oder Sie fragen aktiv beim Unternehmen Ihrer Wahl nach, ob Sie einer Unternehmensführung beiwohnen
können.
Auf nachfolgende Punkte können Sie als Anleger ein Augemerk richten:

- Von bestimmten Unternehmen erwartet der Kunde, dass der Unternehmenssitz repräsentativ ist. Zum
Beispiel von einer Bank. Ein Unternehmen jedoch, welches als Autozulieferer fungiert oder ein Nahrungsmittelhersteller
benötigt nicht unbedingt kostspielige Glitzerpaläste, um sein Geschäft führen zu können.
Erscheint Ihnen der Unternehmenssitz zu extravagant, könnte das ein Hinweis darauf sein, dass das Management
des Unternehmens es mit dem umsichtigen Ausgeben von Geldern, insbesondere von Aktionärsgeldern,
nicht so genau nimmt. Das könnte eher ein Alarmsignal sein und sollte kritisch hinterfragt werden.
Umgekehrt könnte ein bescheidenerer funktionaler Unternehmenssitz darauf hinweisen, dass das Unternehmen
eher sorgsam und bedächtig mit dem ihm anvertrauten Geld umgeht, was letztlich gut für den Aktionär ist.

- Jedes Unternehmen ist eingebettet in eine spezielle Region beziehungsweise hat seinen Firmensitz in einer
bestimmten Region. Jede Region bringt eine andere Mentalität hervor. Lobend möchte ich an dieser Stelle
beispielsweise die Freiburger Region (Freiburg im Breisgau) hervorheben, in der meiner Meinung nach eine
bis dato funktionierende, selbst regulierende und moralische Gesellschaftsordnung vorliegt. Das Leben und
der Umgang der Menschen untereinander in dieser Region unterscheidet sich dramatisch von manch anderen
Stellen in Deutschland. Aber auch der Norden Deutschlands hat meiner Meinung nach eine gute Gesellschaftsordnung
vorzuweisen. Da die Umwelt immer auch die Menschen prägt, die in ihr leben, steigt aus meiner Sicht
grundsätzlich die Wahrscheinlichkeit, dass beispielsweise ein Freiburger Unternehmen auch zumindest den Willen hat, seine
Aktionäre an potentiellen Erfolgen teilhaben zu lassen.
Umgekehrt gibt es großflächige Regionen in Deutschland, deren Bewohner fast überall in Deutschland und in der
Welt negativ auffallen, weil sie im Wesentlichen über fast kein Sozialverhalten verfügen und in einer rundweg
egoistischen Gesellschaft leben, die natürlich auch hier wieder die Bewohner prägt. Erkennbar sind diese
Regionen oftmals an einer "Ich zuerst" und "Alles meins" Mentalität, die oftmals einhergeht mit der Unfähigkeit,
sich mit seiner Umwelt und anderen Menschen richtig zu verknüpfen. Wenn Ihr Unternehmen aus einer dieser Regionen
kommt, steigt aus meiner Sicht die Wahrscheinlichkeit, dass Sie als Aktionär in nahezu jedem Fall leer ausgehen.
Entweder weil das Unternehmen an sich keinen Erfolg hat oder wenn es Erfolg hat, Sie als Aktionär nicht entlohnt
werden, da die Gewinne unter dem Management und der Führungsriege verteilt werden.

- Manches Unternehmen bietet Ihnen die Möglichkeit, Sie im Rahmen einer Unternehmensführung ein Stück weit
hinter die Kulissen schauen zu lassen. Gerade Unternehmen, die etwas selbst produzieren, bieten oftmals
Unternehmensführungen an, um der Öffentlichkeit den Produktionsprozess näher zu bringen. Ein Beispiel
wäre hier eine Brauerei, die Führungen durch den Produktionsprozess veranstaltet (Brauprozess von
Bier). Immer dann, wenn Ihnen solche Einblicke vom Unternehmen gewährt werden, haben Sie die Möglichkeit,
sich die Gegebenheiten vor Ort genauer anzuschauen. Sie können dann auf den Zustand der Produktion achten,
auf die Freundlichkeit der Mitarbeiter, eventuell auf die Stimmung, die unter den Mitarbeitern herrscht.
Sie können bewerten, ob sich das Unternehmen Ihrer Meinung nach korrekt gegenüber Ihnen verhält, ob eine
offene Kommunikation herrscht usw. Machen Sie sich Ihr eigenes Bild. Dies kann wertvoller sein als der
hunderste Analystenreport zum Unternehmen.

 

Startseite
Impressum