Lexikonpunkt R

 


* Rabatt:

Ein Rabatt ist ein Preisnachlass auf Produkte und/oder Dienstleistungen. Dieser kann gewährt werden
als Kaufanreiz und/oder zum Beispiel bei fehlerhaften oder beschädigten Produkten.


* Räumungsverkauf:

Wird ein Ladenlokal umgebaut oder an einen anderen Ort verlagert, so gibt es sehr oft einen Räumungsverkauf.
Denn das Lager des Ladenlokals soll/muss schnell geräumt werden, damit der Umzug/Umbau kostengünstig
fotschreiten kann. Die im Zusammenhang mit dem Räumungsverkauf gewährten Rabatte auf die Produkte des
Ladens, sollen (potentielle) Käufer animieren, die Waren schnell zu kaufen.


* Rappen:

Der (Schweizer) Rappen ist das Pendant der Schweiz zum deutschen Pfennig beziehungsweise dem
europäischen Cent. Ein Schweizer Franken ist in 100 Rappen unterteilt.


* Ratingagentur(en):

Die Aufgabe von Ratingagenturen ist es, die Sicherheit und Zahlungsfähigkeit von "Finanzprodukten" festzustellen
und einzuordnen. "Finanzprodukte" sind dabei unter anderen Unternehmen (Aktien), Unternehmensanleihen,
Staatsanleihen etc. Es gibt im Prinzip nur 3 große Ratingagenturen, die den größten Teil des Marktes auf sich
vereinen. Diese großen 3 sind private Unternehmen und unterliegen dabei ihrerseits einer Gewinnerzielungsabsicht.


* Real:

Die Währung Brasiliens wird Real (oder brasilianischer Real) genannt.


* Reallohn:

Der Reallohn wird definiert als der Bruttoarbeitslohn, vermindert um die Teuerungsrate (Inflation) in dem Land,
in dem der Bruttoarbeitslohn erwirtschaftet wird beziehungsweise ausgezahlt wird. Die Mehrzahl von Reallohn
wird Reallöhne genannt.


* Realtimekurs(e):

Wenn der Kurs eines Wertpapiers potentiellen Anlegern in Echtzeit übermittelt wird, spricht der
Börsianer von einem Realtimekurs. Üblich ist es, dass Kurse (auch hier im Internet) einzelner
Wertpapiere mit mindestens 15 Minuten Verzögerung angezeigt werden. Realtimekurse sind natürlich
sehr wichtig für Trader und Daytrader.


* Rechnung:

Eine Rechnung eines Unternehmens an einen Kunden beziffert eine Forderung, die der Kunde
innerhalb einer gewissen Zeit begleichen muss.


* Record Date:

Der Gesetzgeber fordert für die Stimmausübung in einer Hauptversammlung einen so genannten
"Record Date". Wer an diesem Stichtag Aktien an dem Unternehmen besitzt, kann in der Hauptversammlung
sein Stimmrecht ausüben.


* Recycling:

Beim Recycling werden Stoffe, die zuvor als Abfallstoffe oder Reststoffe bezeichnet wurden, durch
einen Wiederverwertungsprozess/Aufbereitungsprozess (Recycling) erneut dem Produktionsprozess
zugeführt.


* Referenzkonto:

Als Anleger können Sie dem Begriff Referenzkonto an unterschiedlichen Stellen begegnen. Vielleicht bei
der Eröffnung eines Tagesgeldkontos. Vielleicht auch bei der Anmeldung und Kontoeröffnung bei einer
Direktbank. Dies sind nur zwei Beispiele. Immer geht es aber bei einem Referenzkonto um ein Konto,
auf das Geld eingezahlt werden kann und von dem Geld abgehoben werden kann. Diese Dienstleistung
bietet die Direktbank in der Regel zum Beispiel nicht an. Daher können Sie das Konto bei einer Direktbank nur durch
Überweisung von Geldern "starten" und das Guthaben auch nur durch Überweisung auf ein Referenzkonto
in Bargeld "umwandeln". Ein Referenzkonto ist meistens ein Girokonto, das über alle Funktionen eines
vollständigen Kontos verfügt, also auch über den Einzahl- und Auszahlmodus.


* Regionalbörse(n):

Der bedeutendste inländische Börsenplatz nach Umsatz und Wichtigkeit ist der Börsenplatz in
Frankfurt am Main. Deshalb wird die Börse in Frankfurt auch Leitbörse genannt. Daneben gibt es
aber eine Reihe weiterer Börsenplätze in Deutschland, die als Regionalbörse(n) bezeichnet
werden. Zu Ihnen gehören die Börsenplätze in Düsseldorf, Bremen, Berlin, Hamburg, Stuttgart,
Hannover und München. Obwohl weit weniger bedeutend als der Börsenplatz Frankfurt am Main,
bemühen sich die Regionalbörsen um Spezialisierungen, um ihre Attraktivität zu steigern.


* Reich der Mitte:

China wird auch als das Reich der Mitte bezeichnet.


* Reichensteuer:

Im Gegensatz zur Vermögenssteuer, bei der das Vermögen ab einer bestimmten Grenze besteuert werden
soll, zielt die Reichensteuer ab auf Spitzeneinkommen. Vertreter, die die Einführung einer Reichensteuer
fordern, möchten den ohnehin schon hohen Steuersatz auf Spitzenverdienste weiter erhöhen. Der
Begriff der Reichensteuer wird gern auch vom politisch links ausgerichteten Lager verwendet.


* Reichsmark:

Die Reichsmark war gesetzliches Zahlungsmittel in Deutschland in der Zeit der Weimarer Republik
und dem Nationalsozialismus, sowie noch einige Jahre nach Kriegsende (2. Weltkrieg) bis zur
Einführung der Deutschen Mark.


* REIT:

Die Abkürzung REIT steht für Real Estate Investment Trust. Dies sind Kapitalgesellschaften, deren
Geschäftsaktivität oft mit Immobilien zusammen hängt und die steuerliche Vorteile geniessen. Der
Steuervorteil ist oftmals auch mit bestimmten Auflagen verbunden. Eine der Auflagen besteht darin,
dass REIT´s angehalten sind, einen Großteil der erzielten Gewinne an die Anteilseigner auszuschütten.


* Reklassifizierung:

Wenn eine Aktiengesellschaft entscheidet, ihre Aktiengattung in eine andere zu überführen (zum Beispiel
eine Vorzugsaktie in eine Stammaktie), so wird dieser Vorgang als Reklassifizierung (von Aktien)
bezeichnet.


* relative Stärke:

Die relative Stärke ist ein Begriff aus der Chartanalyse. Eine Aktie wird über einen vorher definierten
Zeitraum beobachtet und die Kursbewegungen ins Verhältnis gesetzt zum Aktienindex, in dem sich
die Aktie befindet. Dabei gibt es 3 Fälle zu betrachten. Entweder bewegt sich die Aktie so wie der Index.
Oder die Aktie steigt stärker als der Aktienindex. Die letzte Möglichkeit ist, dass die Aktie gegenüber
dem Aktienindex stärker fällt. Anhand der relativen Stärke wird (zusammen mit anderen technischen Indikatoren)
versucht, zukünftige Kursbewegungen der Aktie besser abschätzen zu können.


* RENIXX®:

Der RENIXX® (Renewable Energy Industrial Index) World, weltweiter Aktienindex für erneuerbare Energien,
bildet als erster globaler Index die Performance der 30 weltweit führenden börsennotierten Unternehmen auf
dem industriellen Zukunftsfeld der Regenerativen Energiewirtschaft ab. Der RENIXX World ist ein
Branchen-Aktienindex, der den Fokus auf die Industrieunternehmen regenerativer Energietechniken legt.
Er wird alle 60 Sekunden berechnet und vom Internationalen Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR),
Münster, herausgegeben.


* Rente:

Die Rente, ein anderes Wort für das Altersruhegeld, basiert auf dem wirtschaftlichen Gedanken, dass eine
regelmäßige Geldleistung an die Rentner ausgezahlt wird, ohne dass eine aktuelle Leistung der Rentner
erbracht wird. Den Rentenanspruch hat sich der Rentner bereits früher erworben. Meist durch seine Arbeitsleistung.


* Rentenfonds:

Rentenfonds sind Fonds, die ihren Anlageschwerpunkt auf so genannte Rentenpapiere gelegt haben.
Rentenpapiere gewähren dem Käufer (Zahlungsfähigkeit des Schuldners vorausgesetzt) eine feste
Verzinsung. Der Kurs von Rentenpapieren ist jedoch variabel. Durch Variation des Kurses ändert sich
zwar die Verzinsung nicht, aber die Rendite.


* Rentner:

Der typische Rentner in Deutschland ist deutlich über 60 Jahre und hat sich während seiner Arbeitszeit durch
Einzahlungen in die Rentenkasse einen Anspruch auf eine staatliche Rentenzahlung erworben. Daneben gibt
es auch Rentner, die deutlich jünger sind als 60 Jahre und eine Zahlung aus der gesetzlichen Rentenkasse
erhalten. Dies können Frühverrentungen sein, weil die betroffenen Personen aus gesundheitlichen Gründen
nicht mehr am Arbeitsleben teilnehmen können. Eine andere Gruppe von Rentnern unter 60 Jahre können
Witwen sein. Diese erhalten dann eine Witwenrente. Oder Kinder, die einen Elternteil frühzeitig verlieren und
deshalb eine Waisenrente bis zur Volljährigkeit UND Beeendigung der Berufsausbildung erhalten. Spätestens
jedoch bis zur Vollendung des 27. Jahres.


* Reputation:

Im Fall von Unternehmen ist die Reputation gleichbedeutend mit dem Ansehen, dass ein Unternehmen bei
Kunden, Banken, Arbeitnehmern etc. geniesst. Unternehmen mit einer hohen Reputation, falls diese
gerechtfertigt ist, kommen leichter an Angestellte, Fremdkapital, Kunden etc. Die Reputation eines
Unternehmens ist folglich EINE Form eines Wettbewerbvorteils.


* Reserve Bank of Australia:

Die Reserve Bank of Australia. So wird die australische Notenbank genannt.


* Reserve Bank of India:

Die Reserve Bank of India. So wird die indische Notenbank genannt.


* Restschuldversicherung:

Eine Restschuldversicherung kann im Zusammenhang mit der Aufnahme eines Kredits abgeschlossen
werden. Diese versichert den Kreditgeber gegen Zahlungsunfähigkeit des Kreditnehmers und sichert
damit den Kredit weiter ab. Oft legt der Kreditgeber dem Kreditnehmer auch den Abschluss einer
Restschuldversicherung nahe.


* Retrozession:

Eine Retrozession ist eine Rückversicherung für Rückversicherungen (Rückversicherer). Damit auch
der Rückversicherer, der Erstversicherer absichert, kein zu hohes finanzielles Risiko trägt, werden
Teile des abgesicherten Geschäfts an andere Versicherer weiter gegeben. Dieser Prozess ist
oftmals eine "Zweibahnstrasse".


* Revision:

In der Betriebswirtschaft bedeutet Revision die Überprüfung von betriebswirtschaftlichen Prozessen
und Bilanzen auf ihre Richtigkeit. Auch Mitarbeiter werden von der Revision auf loyales Verhalten
gegenüber Ihrem Arbeitgeber überprüft. So sollen im Idealfall Betrug, Diebstahl, aber auch
Bilanzfälschungen oder Schmiergeldzahlungen überprüft und gegebenenfalls aufgedeckt werden.


* Rezession:

Als Rezession wird ein über mindestens 2 Quartale andauernder Prozess der Stagnation oder Schrumpfung
der Wirtschaft (im Vergleich zu Vorjahresperioden) bezeichnet. Eine schwere und lang anhaltende Rezession
wird dann schliesslich als Depression bezeichnet.


* RH:

In der Immobilienbranche steht die Abkürzung RH für Reihenhaus.


* Rial:

Der Rial ist die Währung des Landes Iran.


* Richtfest:

In der Bauwirtschaft ist der Zeitpunkt für das so genannte Richtfest gekommen, wenn der Rohbau eines Hauses
steht und der Dachstuhl errichtet ist. Dann feiern die Baubeteiligten (Bauherr, Handwerker, Architekten und gegebenenfalls
Freunde und Nachbarn des Bauherrn) mit Speisen und Getränken traditionell die Fertigstellung dieses Bauabschnitts.


* Riel:

Die Währung Kambodschas wird Riel genannt.


* RMH:

In der Immobilienbranche steht die Abkürzung RMH für Reihenmittelhaus.


* Roadshow:

Will ein Unternehmen seine Aktien Investoren schmackhaft machen beziehungsweise Interesse für einen
Kauf von Aktien wecken, so tourt der Vorstand durch die (Finanz)-Lande und buhlt bei Analysten und
institutionellen Investoren vor Ort um deren Gunst. Diese Präsentation des Vorstands wird auch als Roadshow
bezeichnet.


* ROCE:

Als ROCE wird die Rendite auf das eingesetzte Kapital bezeichnet.Der englische Name als Ursprung der
Abkürzung lautet: Return On Capital Employed .


* Rohertragsmarge:

Die Rohertragsmarge wird gelegentlich auch als Bruttomarge definiert. Sie lässt sich nach folgender Formel
berechnen:

Rohertragsmarge = [(Umsatz - Materialaufwand) / (Umsatz)] * 100


* Rohöl:

Rohöl ist der "Schmierstoff" der Weltwirtschaft. Die Verfügbarkeit von Öl entscheidet bislang noch über die
Energiepreise weltweit. Ausserdem ist Rohöl ein Naturprodukt, auf dessen Basis viele weitere "Rohstoffe"
hergestellt werden. Viele Kunststoffe, Farben, Heizöl und Benzinprodukte, Strassenbelag (Teer), Wachse
und viele weitere Produkte mehr basieren auf der Umwandlung von Rohöl. Je nach Fundort des Rohöls
variiert die Zusammensetzung. So hat Rohöl der Nordsee-Marke "Brent" eine andere Zusammensetzung
als zum Beispiel Rohöl aus dem amerikanschen Raum (WTI). WTI steht für West Texas Intermediate.


* ROS:

ROS ist die Abkürzung für Return on Sales, also der Umsatzrendite (siehe dort).


* "Rotstift":

Der Rotstift ist ein Synonym für Kosteneinsparungen im Unternehmen.


* Rubel:

Der Rubel ist die Währung Russlands. Daneben ist der Rubel auch in Belarus (Weissrussland), also einer
ehemaligen Sowjetrepublik, gesetzliches Zahlungsmittel.


* Rubin:

Ein Rubin, erkennbar an seiner roten Farbe, ist ein sehr begehrter und wertvoller Schmuckstein.


* Rückgeld:

An Kassen im Supermarkt ist hin und wieder einmal der Begriff Rückgeld zu lesen. Es handelt sich dabei
um die Differenz zwischen dem Preis der Waren, die der Kunde kaufen möchte und dem von ihm
bezahlten Betrag. Ein anderer Begriff für das Wort Rückgeld wäre das Wort Wechselgeld.


* Rückversicherung(en):

Eine Rückversicherung bietet Versicherungsgesellschaften den Service an, sich selbst gegen
Risiken aus Schadensfällen zu versichern, die finanziell die Möglichkeiten der jeweiligen
Versicherungsgesellschaft im Schadensfall übersteigt.


* Rürup-Rente:

Die Rürup-Rente eignet sich vor allem für Personen, die hohe Steuern auf Ihr Einkommen bezahlen müssen,
und dieses zu versteuernde Einkommen sinnvoll umlenken wollen. Denn die Beiträge für die Rürup-Rente
werden bis zu einer bestimmten Grenze steuerlich gefördert. Aus diesem Grunde ist die Rürup-Rente vor
allem für Selbstsändige und/oder Besserverdiener geeignet.


* Ruhegehalt:

Ein anderes Wort für Pension und/oder Rente ist Ruhegehalt.


* Ruhestand:

Nach dem Ende der Arbeit, meist aufgrund von Altersgründen, folgt in der Regel der Renteneintritt. Dieser
neue Lebensabschnitt wird auch als Ruhestand bezeichnet. Seine Berufsbezeichnung lässt sich auch in
den Ruhestand übertragen. Beispielsweise kann ein Diplom Ingenieur, der Ruheständler geworden ist, seine
frühere Tätigkeit mit dem Zusatz i.R. (steht für im Ruhestand) verdeutlichen. Also in dem Fall Dipl. Ingenieur i.R.


* Ruin:

Ein Privatmann sowie auch ein Unternehmen, welches sich ruiniert hat, verliert seinen gesamten Besitz.
Ruin ist somit gleichzusetzen mit totalem Vermögensverlust.


* Rumpfgeschäftsjahr:

Manchmal haben Unternehmen den Wunsch, Ihr Geschäftsjahr zeitlich zu verändern. Ein Unternehmen,
dass beispielsweise sein Geschäftsjahr immer vom 01. April bis zum 31. März eines jeden Jahres geführt
hatte, möchte sein Geschäftsjahr nun auf das Kalenderjahr anpassen. Dann würde der Zeitraum vom
01. April bis zum 31. Dezember des Übergangsjahres als Rumpfgeschäftsjahr betitelt.


* Rundfunkgebühren:

In verschiedenen Ländern der Welt finanzieren sich öffentlich rechtliche Fernsehsender und Radiosender
über die Erhebung so genannter Rundfunkgebühren. Meist handelt es sich dabei um eine Art
"Zwangsabgabe" für den Bürger.


* Russell Index (Indizes):

Es gibt 3 US-amerikanische " Russell Indizes". Den Russell 1000 Index, den Russell 2000 Index und
den Russell 3000 Index. Alle 3 Indizes aus dem Russell-Familie konzentrieren sich vorwiegend auf
kleinere Unternehmen (small caps) aus den USA. Der Russell 2000 beispielsweise umfasst
2000 kleinere Unternehmen beziehungsweise setzt sich aus diesen zusammen. Analog verhält es
sich mit dem Russell 1000 und dem Russell 3000.


* RVG:

Die Abkürzung RVG steht für das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz.


Startseite
Impressum