Lexikonpunkt O

 


* Obolus:

Ursprünglich eine antike, griechische Silbermünze, wird der Begriff Obolus umgangssprachlich häufig benutzt, wenn es
um kleine Erleichterungen
Ihres Geldbeutels geht, also zum Beispiel kleine Spenden und/oder kleine Geldgaben.


* ODM:

Der Begriff ODM ist eine Abkürzung für Original Design Manufacturer. Damit ist gemeint, dass ein Unternehmen
eine Auftragsfertigung eines anderen Unternehmens durchführt, und eigene Elemente (Design) in die Auftragsfertigung
einfliessen lässt.


* OECD:

Der Begriff OECD ist eine Abkürzung und bedeutet Organisation for Economic Cooperation and Development.
Auf deutsch auch als Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung bekannt. Die
länderübergreifende Organisation mit Sitz in Paris hat sich die Erhaltung und Förderung der Marktwirtschaft und
der Demokratie auf die Fahnen geschrieben.


* ÖkoDAX:

Der ÖkoDAX setzt sich zusammen aus zehn deutschen, börsennotierten Aktiengesellschaften mit dem Tätigkeitsschwerpunkt
der regenerativen (erneuerbaren) Energien.


* OEM:

Der Begriff OEM ist eine Abkürzung für Original Equipment Manufacturer. Übersetzen lässt er sich
vielleicht am Besten mit Originalausrüstungshersteller(n). Dieser inzwischen in vielen Branchen übliche
Begriff bezeichnet einen Zulieferbetrieb für anspruchsvollere Produkte, die ihrerseits vom Kunden in ein
noch komplexeres Produkt eingebaut werden und unter dem "Markennamen" des "Kunden" als Ganzes verkauft
werden. Ein gutes Beispiel ist da vielleicht ein Zulieferbetrieb eines Automobilherstellers, beispielsweise
ein Reifenhersteller. Der Reifenhersteller liefert ein an sich schon komplexes Produkt (Reifen), welcher aber
in ein Auto integriert wird. Der Kunde kauft in diesem Prozess (Ersatzgeschäft mal nicht berücksichtigt) das
Auto, für das er sich entschieden hat, aber nicht speziell den Reifen.


* ÖPNV:

Die Abkürzung ÖPNV steht für den Öffentlichen Personen Nah Verkehr.


* Offenmarktausschuss:

Den so genannten Offenmarktausschuss bilden Mitglieder der amerikanischen Notenbank Fed.
Gemeinschaftlich beratschlagen Sie über geldpolitische Maßnahmen wie zum Beispiel Veränderungen
der Leitzinsen.


* OFT:

Der Begriff OFT steht für das "Office of Fair Trading". Damit ist die Wettbewerbsbehörde Großbritanniens
gemeint.


* OHG:

Der Begriff OHG ist eine Abkürzung für Offene Handels Gesellschaft. Es handelt sich dabei um eine
Form einer "Personengesellschaft", die aus mindestens 2 natürlichen und/oder juristischen Personen
besteht. Im Gegensatz zu einer GmbH oder einer Aktiengesellschaft eine Form einer Unternehmensgründung,
die mit relativ wenig bürokratischem Aufwand und niedrigen Kosten verbunden ist.


* Old Economy:

Der Begriff der Old Economy bezeichnet Unternehmen, die reale Produkte herstellen wie Kleidung,
Pharmazeutica, Autos, Flugzeuge, Maschinen etc. Im Gegensatz zur um die Jahrtausendwende neu
aufgekommenen New Economy, sind die Unternehmen der Old Economy die klassischen
Industrieunternehmen/Produktionsunternehmen. Die New Economy umfasst vor allem schwerpunktmäßig
Unternehmen, die vorwiegend nicht reale Produkte "produziert" wie Informationsangebote im Internet,
Internetshops etc. Heute verschwimmen die Grenzen immer mehr, da Unternehmen der Old Economy
verstärkt auf das Internet und seine Möglichkeiten zurück greifen und Unternehmen der New Economy
den Sprung aus der rein virtuellen Welt in die reale Welt schaffen.


* OLG:

Die Abkürzung OLG steht für das Oberlandesgericht.


* Oligopol:

Ein Oligopol ist einem Monopol sehr ähnlich. Nur gibt es bei einem Oligopol nicht mehr nur ein
marktbeherrschendes Unternehmen, sondern einige wenige Unternehmen, die sich den Markt teilen,
vor weiteren Wettbewerbern jedoch gesetzlich geschützt sind.


* Online-Shop:

Ein Online-Shop stellt einen virtuellen, internetbasierten Laden dar. Auf der Homepage des Online-Shop
Anbieters können Waren oder Dienstleistungen erworben werden. Im Fall von Waren werden diese dann
postalisch zugestellt.


* Opal:

Ein Opal ist ein begehrter Edelstein, der vorwiegend in Australien und den USA gefunden wird. Opale
schimmern in unterschiedlichsten Farben, was mitunter auch ihre Beliebtheit erklärt.


* OPEC:

Die OPEC ist eine Gemeinschaft von Staaten der erdölexportierenden Länder. Der Name "OPEC"
kommt von Organization of Petroleum Exporting Countries. Der Opec gehören unter anderen Länder
an wie der Irak, Iran, Saudi-Arabien oder Indonesien.


* Opportunitätskosten:

Von Opportunitätskosten lässt sich immer dann sprechen, wenn Gelder irgenwo investiert sind und
es neben dieser Investition des Geldes auch andere Alternativen gibt. Eine Firma, die zum Beispiel
fiktiv zu 100 % mit Eigenkapital finanziert ist und Gewinne schreibt, könnte durch Herausziehen des
Eigenkapitals und Anlage dieses Geldes bei einer Bank Zinseinnahmen generieren. Sind die
Nettozinseinnahmen höher als die Nettogewinne des Unternehmens, so erwirtschaftet das
Unternehmen seine Opportunitätskosten NICHT! Es macht dann zwar keine Verluste, jedoch kann
der Sinn der Existenz des Unternehmens aus wirtschaftlicher Sicht hinterfragt werden.


* Option:

Durch eine Option erhält ein Anleger oder eine Anlegergruppe das Recht, eine Aktie (oder ganz allgemein
ein Wirtschaftsgut) zu einem bestimmten (festgelegten) Preis zu kaufen oder zu verkaufen. Optionsprogramme
werden oftmals als Anreiz für Manager eingesetzt, den Aktienkurs der Firma zu steigern, für die diese
Manager tätig sind. Ausserhalb einer Firma sind Optionen oftmals an einen Ablauftermin gebunden und
verpflichten oftmals zur Durchführung des "Geschäfts" (der Option), egal zu welchen dann herrschenden
Marktbedingungen. Somit ist eine Option ein höchst risikoreiches Investment. Der potentielle Verlust ist
nicht nur auf den Einsatz begrenzt.


* Optionsschein:

Im Gegensatz zu einer Option gibt es bei einem Optionsschein keine Verpflichtung, die dem Optionsschein
zu Grunde liegende Option auch auszuführen. Der mögliche Verlust ist damit in der Regel auf den Einsatz
begrenzt. Trotzdem ist auch ein Optionsschein ein sehr risikoreiches "Wertpapier". Im Gegensatz zu
Optionen sind Optionsscheine oftmals börengehandelte Papiere, in dem Sinne, dass
Optionsscheine eine Wertpapierkennnummer tragen und vom Anleger gekauft und
verkauft werden können. Optionen sind oftmals nur an einer Terminbörse handelbar und unterliegen
bestimmten Zugangsvoraussetzungen.


* Orakel von Omaha:

Mit dem Orakel von Omaha ist der legendäre Investor Warren Buffet gemeint, der in Omaha (USA) lebt.
Siehe dazu auch den Menupunkt Superinvestoren.


* Order:

Im Zusammenhang mit der Börse kann ein Anleger einen Auftrag zum Kauf eines Wertpapiers gegenüber
seiner Bank/seinem Broker abgeben oder einen Auftrag zum Verkauf eines Wertpapiers. Dieser
Auftrag wird somit entweder Kauforder oder Verkaufsorder genannt. Oder schlicht Order.


* Orderbuch:

Auf Grundlage des Orderbuches wird an der Börse für ein bestimmtes Wertpapier (zum Beispiel eine
Aktie) ein Kurs vom Makler festgestellt, zu dem dann ein möglichst großer Umsatz an Käufen/Verkäufen
in diesem Wertpapier statt finden kann. Orderbücher werden heutzutage in aller Regel elektronisch
geführt.


* Ostmark:

Die Ostmark war die Währung der ehemaligen DDR. Aus Sicht der ehemaligen Ostdeutschen wurde
die eigene Währung offiziell aber nur als Mark bezeichnet. Dennoch gab es einen erheblichen Unterschied
in der Kaufkraft der Ostmark gegenüber der "Westmark" (D-Mark). Bestimmte Artikel waren nur mit der D-Mark
zu kaufen, was letzterer einen ungeheuren Stellenwert in der ehemaligen DDR einräumte.


* Outsourcing:

Unter dem Prozess des Outsourcings versteht der Betriebswirt/Volkswirt einen innerbetrieblichen Vorgang,
in dem Teile der Wertschöpfungskette nicht mehr vom Unternehmen selbst, sondern von externen
Unternehmen durchgeführt werden. So haben zum Beispiel Automobilunternehmen in der Vergangenheit
sehr viel outgesourct und immer mehr Aufgaben auf ihre Zulieferbetriebe übertragen. Ziel ist eine
Kostenersparnis. Das Risiko beim Prozess des Outsourcens ist es, dass das Unternehmen wichtige
Kernkompetenzen und know how verliert.


* Oz:

Das Einheitszeichen einer Unze wird als Oz bezeichnet und beträgt bei Edelmetallen rund 31,1 Gramm.


Startseite
Impressum