Inflation

Während der Vorgang des Sparens dazu beiträgt, Vermögen zu mehren (siehe Menupunkt Sparen),
gibt es neben der Steuer durch den Staat auch den Kaufkraftverlust durch Inflation, der Ihrem Vermögen
schadet. Während die zu zahlenden Steuern sichtbar Ihr Vermögen schrumpfen lassen, ist der
Kaufkraftverlust durch die allgemeine Inflation nur indirekt erkennbar. Nehmen Sie an, Sie würden
im Jahre 2008 einen Betrag von 10.000 Euro besitzen und diesen in den nächsten 10 Jahren nicht
verzinsen. Auch im Jahre 2018 würden Sie demnach über 10.000 Euro verfügen, also die gleiche
Summe wie im Jahre 2008. Trotzdem sind bei einer allgemeinen postivien Inflationsrate die
10.000 Euro im Jahre 2018 nicht vergleichbar mit den 10.000 Euro im Jahre 2008. Denken Sie aktuell
einfach nur einmal an die Teuerung im Jahr 2007, die sich besonders bei Energie, Benzin und
Grundnahrungsmitteln deutlich bemerkbar gemacht hat. Allein mit 10.000 Euro im Jahre 2008
können Sie weniger Energie (z.B. Strom), weniger Benzin und weniger Grundnahrungsmittel (z. B. Milch)
beziehen wie im Jahre 2007.

Inflation am Beispiel von Milch (Grundnahrungsmittel)

Nehmen wir an, 1 Liter Milch kostet im Jahr 2008 genau 1 Euro. Dann können Sie mit 10.000 Euro
folglich genau 10.000 Liter Milch kaufen. Die nachfolgende Tabelle illustriert den Kaufkraftverlust von
10.000 Euro im Lauf der Jahre bei unterschiedlichen durchschnittlichen Inflationsraten. Die
Fragestellung bei der Berechnung der Tabelle lautet: Um welche "Inflationsrate" wird das
"Vergleichsprodukt" teurer?

Inflationsrate
1 Jahr
2 Jahre
3 Jahre
4 Jahre
5 Jahre
10 Jahre
15 Jahre
20 Jahre
1,0 %
9.901
9.803
9.706
9.610
9.515
9.053
8.613
8.195
2,0 %
9.804
9.612
9.423
9.238
9.057
8.203
7.430
6.730
3,0 %
9.709
9.426
9.151
8.885
8.626
7.441
6.418
5.537
4,0 %
9.615
9.246
8.890
8.548
8.219
6.756
5.553
4,564
5,0 %
9.524
9.070
8.638
8.227
7.835
6.139
4.810
3.769
6,0 %
9.434
8.900
8.396
7.921
7.473
5.584
4.173
3.118
7,0 %
9.346
8.734
8.163
7.629
7.130
5.083
3.625
2.584
8,0 %
9.259
8.573
7.938
7.350
6.806
4.632
3.152
2.145

 

 

 

 

 

 

Interpretation: Nach beispielsweise 15 Jahren mit einer Inflationsrate von 5 % wären von
ehemals 10.000 Euro nur noch 4.810 Euro an Kaufkraft oder (4810 / 1 Liter Milch) 4810 Liter Milch übrig.
Ohne also von den 10.000 Euro auch nur einen Cent zu verlieren, kann sich der Besitzer der 10.000 Euro
unter den genannten Bedingungen nur noch weniger als die Hälfte der Produkte kaufen.

Als Schutz vor einer deutlichen Inflation gibt es verschiedene Vehikel für den Anleger. Grundstücke und Immobilien
gelten seit jeher als Inflationsschutz. Sie sind es aber nur so lange, wie Ihnen das Recht auf Besitz der Grundstücke
und Immobilien von Seiten des Staates zugesprochen wird. Ein Systemwechsel (zum Beispiel von einem
kapitalistischem System hin zu einem sozialistischem System reinster Form) würde das Recht auf Besitz
an Grundstücken/Immobilien völlig untergraben und damit den Wert deutlich senken bis hin zu Null.
Wer es noch sicherer mag, der setzt auf Edelmetalle wie Gold, Silber, Platin oder Palladium, denn diese
können aufgrund ihrer geringen Größe und Transportierbarkeit vor dem Staat und dem Zugriff Fremder
versteckt werden. Zumindest dann, wenn sie als physisches Edelmetall vorliegen.
Auch Kunst, Münzen und/oder seltene Briefmarken bieten einen gewissen Schutz vor Inflation.
Bei Aktien, denen oftmals als Sachwerte ein Inflationsschutz zugesprochen wird, sehe ich die Sachlage kritischer.
Aktien sind meiner Meinung nach zu Beginn einer großen Inflation höchst gefährlich. Und Aktien beziehungsweise
die dahinter stehenden Unternehmen müssen erst einmal eine große Inflation überleben. Dies ist keineswegs
sicher, wie die jüngste Finanz- und Wirtschaftskrise bewiesen hat. Erst gegen Ende einer großen Inflation und
an dem Punkt, an dem eine Verbesserung der Lage erkennbar wird, sind die bis dato überlebenden Unternehmen
für den Anleger interessant.
Last but not least erscheint mir erwähnenswert, dass die in Deutschland bis dato geltende umlagefinanzierte
Rente, bei aller sicher berechtigten Kritik, auch einen gewissen Inflationsschutz darstellt.