Fremdkapitalquote

Dieser Menupunkt (Fremdkapitalquote) und der Menupunkt Eigenkapitalquote sollten zusammen betrachtet
werden. Denn Fremdkapitalquote und Eigenkapitalquote hängen miteinander zusammen.
Erhöht sich die Fremdkapitalquote, vermindert sich automatisch die Eigenkapitalquote.
Vermindert sich die Fremdkapitalquote, erhöht sich automatisch die Eigenkapitalquote.
Die Formel zur Ermittlung der Fremdkapitalquote lautet:

Fremdkapitalquote = (Fremdkapital / Bilanzsumme) * 100

Beispielrechnung:

Das Eigenkapital eines Unternehmens beträgt zum Zeitpunkt der Betrachtung 1 Million Euro.
Die Bilanzsumme beträgt 3 Millionen Euro .

Damit lässt sich das Fremdkapital berechnen zu:
Bilanzsumme - Eigenkapital = Fremdkapital = 2 Millionen Euro

Fremdkapitalquote = (2 Million Euro / 3 Millionen Euro) * 100

» Fremdkapitalquote = 66,67 % (gerundet)

 

 

 

 

 

Wie auch schon bei dem Menupunkt Eigenkapitalquote erwähnt, ist es aus Gründen der Sicherheit des
eingesetzten Kapitals vorteilhaft, wenn die Fremdkapitalquote möglichst niedrig ausfällt. Denn eine niedrige
Fremdkapitalquote bedeutet natürlich eine hohe Eigenkapitalquote. Und warum eine hohe Eigenkapitalquote
vorteilhaft ist, wurde dort (Menupunkt Eigenkapitalquote) bereits beschrieben.

Das Fremdkapital, welches in die Formel zur Ermittlung der Fremdkapitalquote eingesetzt werden muss,
steht nicht direkt in der Bilanz. Es kann aber durch eine sehr einfach Berechnung ermittelt werden.
Dazu wird von der Bilanzsumme eines Unternehmens das auf der Passivseite der Bilanz ausgewiesene
Eigenkapital abgezogen. Das Ergebnis ist das Fremdkapital des Unternehmens.

Startseite
Impressum