Werbemittel

Wer nicht wirbt, stirbt!
Als junges Unternehmen gilt es auf sich Aufmerksam zu machen. Das kann auf verschiedene Art und Weise
geschehen. Die eigene Homepage (Website) wurde im vorgien Menupunkt bereits thematisiert.
Daneben gibt es aber viele andere Werbeformen, die nachfolgend vorgestellt werden:

1) Die (gute alte) Visitenkarte
Auch in der heutigen Zeit bildet die Visitenkarte eine gute Möglichkeit, schnell Kontaktdaten auszutauschen.
Quasi im Vorbeigehen kann einem potentiellen Kunden oder einem potentiellen Geschäftspartner die
eigene Visitenkarte übergeben werden. Die Größe einer Visitenkarte ist meist das Scheckkartenformat, so dass
diese bequem in das eigene Portemonnaie passt, sowie auch in das Portemonnaie des Kunden oder des
künftigen Geschäftspartners. Strenge Regeln, was auf einer Visitenkarte stehen muss, gibt es nicht.
Sie selbst können entscheiden, welche Informationen und Kontaktdaten Sie weiter geben möchten.

2) Werbemittel
Allgemein bezeichnet man kleine und nützliche Utensilien, wie zum Beispiel Kugelschreiber, Feuerzeuge,
Plastiktrinkbecher, Streichhölzer usw., auch als Werbemittel, wenn diese Informationen zu einer
Firma enthalten, die nicht Hersteller der Utensilien ist. Können Sie diese Utensilien Ihren potentiellen
Kunden überreichen, freuen sich diese meist und Sie haben Ihren Werbeeffekt.

3) Medienwirksames "Spenden"
Wenn Sie die Möglichkeit haben, einer wohltätigen Organisation oder der Stadt, in der Ihr Unternehmen
angesiedelt ist, medienwirksam eine kleine Spende zukommen zu lassen, kann es sein, dass bei
der Übergabe des Spendenschecks gleich auch die lokale Presse anwesend ist und sie automatisch
einen kleinen Artikel in Ihrer Lokalzeitung erhalten. Oftmals ist es sogar so, dass dieser dann
kostenlose Artikel teurer wäre, wenn Sie ihn bezahlen müssten. Teurer als Kostenlos plus Spendengeld.

 

Startseite
Impressum