Gründungszuschuss

Der so genannte Gründungszuschuss stellt eine Transferleistung des Staates an Existenzgründer dar. Für
den Existenzgründer kann der Gründungszuschuss im Idealfall zusätzliches, geschenktes Geld in der
Startphase seines Unternehmens (seiner Selbständigkeit) bedeuten.
Allerdings ist die Gewährung des Gründungszuschuss an bestimmte Bedingungen geknüpft. So muss
der Existenzgründer, der den Gründungszuschuss bei der Agentur für Arbeit beantragt, auch arbeitslos
gemeldet sein und zusätzlich Arbeitslosengeld I beziehen. Liegen beide Voraussetzungen (und weitere) vor,
ist die Gewährung des Gründungszuschuss dennoch eine Ermessensleistung der Bundesagentur für
Arbeit. Informieren Sie sich am besten vor Unternehmensgründung bei Ihrem Arbeitsamt
(Bundesagentur für Arbeit) über die aktuellen Förderbedingungen und Fördermöglichkeiten.

Startseite
Impressum