Der Businessplan (Geschäftsplan)

Immer noch in Vorbereitung einer Selbständigkeit taucht oft der Begriff "Businessplan" auf und der potentielle
Gründer eines Unternehmens (einer Selbständigkeit) muss sich Gedanken darüber machen, was ein
Businessplan ist und ob ein Businessplan sinnvoll ist. Nicht immer kann der potentielle Selbständige
dabei entscheiden, ob er überhaupt einen Businessplan erstellen will oder nicht. Denn letztlich ist ein
Businessplan immer dann zwingend notwendig, wenn Dritte (Banken, Kreditgeber, Arbeitsamt etc.) über
die Selbständigkeit entscheiden (müssen). Der Businessplan dient dann zur Beurteilung, ob diese
geplante Selbständigkeit das O. K. erhält (zum Beispiel vom Arbeitsamt) und ob Kredite und/oder Fördermittel
des Bundes (Banken, Behörden) gewährt werden.
Ein potentieller Selbständiger, der aus einer Position der Stärke eine Selbständigkeit startet (nicht arbeitslos;
kein Kapitalbedarf von Banken; keine Notwendigkeit, Fördermittel in Anspruch zu nehmen etc.), benötigt
nicht zwingend einen Businessplan, es sei denn, er erstellt diesen freiwillig, um Ziele zu definieren und
diese Ziele später mit Hilfe des Businessplans mit der Realität im Unternehmen abzugleichen.