Pharmabranche

"Pillendreher"

 

Vorbei sind die Zeiten, als jemand einen Wirkstoff gegen irgendeine Krankheit finden konnte, um ihn dann
relativ zügig und unbürokratisch den Betroffenen der jeweiligen Krankheit zu Gute kommen lassen konnte.
Vorbei auch die Zeiten, in denen Mönche in Kräutergärten Wirkstoffe zusammenbrauen konnten, die den Betroffenen
einer Krankheit zur Heilung oder zumindest zur Linderung der Beschwerden verhalfen.
Die Pharmabranche ist inzwischen eine höchst regulierte Branche, in der für die Zulassung eines neuartigen
Medikaments rund 500 Millionen Euro investiert werden und unzählige bürokratische Hemmnisse
überwunden werden müssen.
Auf der anderen Seite finden aber auch hochkomplexe und hochinnovative Medikamente und hochinnovative
Technologien, hinter denen oftmals sehr viel Zeit, Geld und Erfindergeist steht, Einzug in den modernen
Gesundheitsmarkt.